Carsten
Wibel

Der 1961 in Wilhelmshaven geborene Carsten-Söhnke Wibel ist seit über 36 Jahren glücklich verheiratet und hat zwei Töchter. Nach seiner Ausbildung auf der Bremerhavener Lloyd-Werft fuhr Carsten-S. Wibel zunächst ab 1983 auf Massengutfrachtern der Seereederei FRIGGA, in der Trampfahrt für die Reederei CONTIMAR und auf einem BACO-Dockschiff. Anschließend studierte er Schiffsbetriebstechnik – zuerst in Bremerhaven, dann aus familiären Gründen in Hamburg. Nach erfolgreichem Abschluss fuhr Carsten mehrere Jahre als Techn. Offizier bei der Hamburger BUGSIER-Reederei: zunächst auf deren „Este-Jumbo“-Frachtern für mehrere Charterer weltweit, dann in Nord- und Ostsee auf verschiedenen Hafen- und Seeschleppern einschl. des Bergungsschleppers HERMES, die letzten beiden Jahre als II. TO auf dem Bergungsschlepper OCEANIC. Anschließend war er zwei Jahre im FuE-Bereich beim Bremer Institut GAUSS beschäftigt und war unter anderem an der Entwicklung des RAL-Gütesiegels „Blauer Engel“ beteiligt. Darauf folgten weitere 17 Jahre bei der BUGSIER, diesmal an Land als Projektleiter „Küstenschutz“. In dieser Zeit entwickelte er unter anderem den Notschlepper NORDIC und andere Spezialschiffe. Seit 2018 ist er bei ABEKING & RASMUSSEN im Vertrieb für Spezialschiffe tätig. Inzwischen leitet er als Geschäftsführer die A&R Spezialschiffbau GmbH. Ehrenamtlich engagiert Carsten sich unter anderem als Obmann des NSMT-Normenausschusses „Offshore-Wind“ und als Leiter des Arbeitskreises „Umweltschutz“ des Deutschen Nautischen Vereins.