Schirmherr: Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz - #Gemeinsam stärker: Offshore-Wind und maritime Industrie, wir sind die Basis der erneuerbaren Energien - Partnerland Dänemark    ++++    Schirmherr: Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz - #Gemeinsam stärker: Offshore-Wind und maritime Industrie, wir sind die Basis der erneuerbaren Energien - Partnerland Dänemark    ++++    Schirmherr: Dr. Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz - #Gemeinsam stärker: Offshore-Wind und maritime Industrie, wir sind die Basis der erneuerbaren Energien - Partnerland Dänemark    ++++    

WINDFORCE 2024

Gemeinsam stärker: Offshore-Wind und maritime Industrie, wir sind die Basis der erneuerbaren Energien

10.- 12. Juni 2024, Bremerhaven

Die WINDFORCE Conference ist der zentrale Treffpunkt der Offshore-Windenergie-Branche in Deutschland. Die Veranstaltung bietet neben internationalen Fachvorträgen gute Netzwerk- und Gesprächsmöglichkeiten. Das WINDFORCE Dinner bietet darüber hinaus die Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre alte und neue Kontakte zu vertiefen!

Download: WINDFORCE 2024 Flyer

22. Treffen der internationalen Offshore-Wind-Zulieferindustrie

Unser diesjähriges Motto: #strongertogether: Offshore-Wind and maritime Industry, we are the base of the renewables Bis 2030 sollen laut Realisierungsvereinbarung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) 30 Gigawatt Offshore-Windenergie in Deutschen Gewässern am Netz sein und mindestens vier Gigawatt grüner Wasserstoff soll in Nord- und Ostsee produziert werden. Über 300 nationale und internationale Expertinnen und Experten, werden zu diesem internationalen Klassentreffen der Branche erwartet. Die Konferenz besteht aus einer zentralen Panel-Diskussion, über 50 Fachvorträgen, Keynotes, Dinner-Ansprachen und Start-up-Vorträgen. Insgesamt können sich die Konferenzteilnehmer*innen auf etwa 70 Redner*innen freuen, die ihr Fachwissen austauschen und einbringen. Es ist wichtig, gemeinsame Stärken zu nutzen und Synergien sinnvoll einzusetzen! Mit der Weiterentwicklung der Offshore-Wind-Industrie, verbunden mit der maritimen Industrie und der Wasserstoffwirtschaft stellen sich große Herausforderungen, die nur gemeinsam gelöst werden können. Das werden die Themen sein, die Sie erwarten können: Wie erreichen wir gemeinsam und in internationaler Zusammenarbeit 30 Gigawatt bis 2030 in Deutschland und 300 Gigawatt in der EU? Die Netzentwicklung und der Elektrizitätsmarkt sind wichtige Voraussetzungen und deshalb eines der wichtigen Hauptthemen. Die Entwicklung der Hafeninfrastruktur ist für Offshore-Wind essenziell und deshalb nimmt es ein hervorgehobenes Thema ein. Welche Fördermaßnahmen können Unternehmen zur Weiterentwicklung in Anspruch nehmen? Ein Ausblick auf andere europäische Märkte, vermittelt Einblicke in Grundlagen, Ziele und Vergütungsmodellen. Aktuelle Experten Informationen zum Stand der Klima Entwicklung vermitteln die dringende Notwendigkeit des konsequenten Ausbaus der erneuerbaren Energien. Die Implementierung und Entwicklung der Wasserstoffprojekte stellen große Herausforderungen dar und werden deshalb ebenso Thema sein. Der Service & Betrieb nimmt immer größeren Raum ein. Deshalb lädt die Windforce zum Austausch mit Fachleuten ein, die Offshore operieren und Ihre Erfahrungen vermitteln. Die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung BAM, wird einen Themenblock zur Digitalisierung der Instandhaltung gestalten. Wir freuen uns schon jetzt, Sie auf dem Gelände der Heinrich Rönner Gruppe, zu unserem internationalen traditionsreichen Klassentreffen der Offshore-Windindustrie begrüßen zu dürfen. Auf- und Ausbau ist hier Tradition!

Wir sehen uns im Juni in Bremerhaven!

Jens Assheuer, Vorstandsvorsitzender WAB e.V.